Home » Flimmerndes Labyrinth: Das Fernsehen in Europa - Regulierungspolitik, F Rderma Nahmen Und Die Chancen Eines Paneurop Ischen Fernsehkanals by Eva Ingold
Flimmerndes Labyrinth: Das Fernsehen in Europa - Regulierungspolitik, F Rderma Nahmen Und Die Chancen Eines Paneurop Ischen Fernsehkanals Eva Ingold

Flimmerndes Labyrinth: Das Fernsehen in Europa - Regulierungspolitik, F Rderma Nahmen Und Die Chancen Eines Paneurop Ischen Fernsehkanals

Eva Ingold

Published August 26th 2010
ISBN : 9783836694070
Paperback
154 pages
Enter the sum

 About the Book 

Trotz sinkender Beteiligung an den Wahlen zum Europ ischen Parlament interessieren sich die meisten EU-B rger sehr f r Europa. Umfragen zeigen, dass die Menschen gerne mehr ber ihre Nachbarn wissen wollen und deren Alltag kennenlernen m chten. DasMoreTrotz sinkender Beteiligung an den Wahlen zum Europ ischen Parlament interessieren sich die meisten EU-B rger sehr f r Europa. Umfragen zeigen, dass die Menschen gerne mehr ber ihre Nachbarn wissen wollen und deren Alltag kennenlernen m chten. Das Fernsehen k nnte dies erm glichen und vielleicht auch dabei helfen, durch entsprechende nachhaltige Berichterstattung das Wissen der B rger ber das b rokratische Monster EU zu verbessern. Dazu br uchte es einen Fernsehsender, der nicht berwiegend national ausgerichtet ist, sondern den Anspruch hat, mit einem von vornherein paneurop isch angelegten Konzept an den Start zu gehen. Doch auch das Fernsehen in Europa ist einer Vielzahl von Regelungen der europ ischen Institutionen unterworfen. Die legislative Umgebung, in der sich ein paneurop isch ausgerichteter TV-Kanal bewegen m sste, gleicht einem Labyrinth, in dem sich zurechtzufinden nicht einfach ist. Das vorliegende Buch befasst sich daher zun chst mit den rechtlichen Rahmenbedingungen, innerhalb derer sich ein paneurop isch konzipierter Fernsehkanal bewegen m sste. Dies beinhaltet in erster Linie sowohl Regelungen des Europarats als auch Vorgaben der Europ ischen Union, wobei auch danach gefragt wird, inwiefern der EU im Rundfunkbereich berhaupt eine Regelungskompetenz zukommt. Im Abschnitt ber die aktive Seite des Fernsehens in Europa werden zun chst F rderma nahmen auf europ ischer Ebene vorgestellt. Es folgt ein Einblick in die Geschichte bisheriger paneurop isch konzipierter Kan le sowie eine Vorstellung derjenigen Sender, deren Programmschema heute ein staaten bergreifendes Publikum anspricht. Dass sich bislang kein origin r paneurop isch ausgerichteter Kanal bei einer breiten Zuschauerschaft durchsetzen konnte, liegt an verschiedenen Faktoren, die ebenfalls erl utert werden. Der empirische Teil der vorliegenden Studie geht der Frage nach, ob die B rger Europas heute einen staaten bergreifenden Fernsehsender akzeptieren w rden und wie dessen Programm ausseh